Par­odon­to­lo­gie / Par­odon­to­se

Ha­ben Sie manch­mal Zahn­fleisch­blu­ten?

Oder ver­schie­ben sich Ih­re Zäh­ne und es en­ste­hen Zahn­fleisch­lü­cken?
Viel­leicht hat man Sie auch ein­mal auf Mund­ge­ruch auf­merk­sam ge­macht?
Dann ge­hö­ren Sie mög­li­cher­wei­se zu den bis zu 80% der Er­wach­se­nen, die an Par­odon­ti­tis lei­den. Die­se meist chro­ni­sche bak­te­ri­el­le Ent­zün­dung des Zahn­hal­teap­pa­ra­tes (Zahn­fleisch, Zahn­wur­zel und Kie­fer­kno­chen) ist in der Re­gel schmerz­los und wird oft nicht er­kannt. Wenn Sie ei­ne Zahn­lo­cke­rung spü­ren, dann ist das Sta­di­um schon vor­an­ge­schrit­ten und es droht der Zahn­ver­lust.

 

Dar­über hin­aus hat die For­schung ge­zeigt, dass Zahn­fleisch­erkran­kun­gen mit an­de­ren Krank­hei­ten wie Dia­be­tes und Herz­er­kran­kun­gen ver­bun­den sein kön­nen. Wir kön­nen Ih­nen da­bei hel­fen Par­odon­ti­ts vor­zu­beu­gen oder bei Sie bei ei­ner be­reits vor­an­ge­schrit­te­nen Ent­zün­dung pro­fes­sio­nell zu be­han­deln.

Schüt­zen Sie Ih­re
all­ge­mei­ne Ge­sund­heit

Zahn­fleisch­ent­zün­dun­gen sind oft an Herz­er­kran­kun­gen, Schlag­an­fäl­len, Dia­be­tes, Rheu­ma und so­gar Früh­ge­bur­ten mit­ver­ant­wort­lich. Über­dies sind die­se Bak­te­ri­en an­ste­ckend und ge­fähr­den mög­li­cher­wei­se Ih­re Liebs­ten. Wir un­ter­su­chen da­her grund­sätz­lich re­gel­mä­ßig auf ei­ne mög­li­che par­odon­ta­le Er­kran­kung. Mit un­se­rem Pro­phy­laxe­kon­zept un­ter­stüt­zen wir Sie dau­er­haft bei der Um­set­zung al­ler nö­ti­gen Maß­nah­men.

Jetzt un­ver­bind­li­chen Be­ra­tungs­ter­min ver­ein­ba­ren!
Un­ser in­no­va­ti­ves Kon­zept, mo­derns­te An­la­gen und vor al­lem ein spe­zia­li­sier­tes und hoch­qua­li­fi­zier­tes Team ga­ran­tie­ren Ih­nen ho­he Pro­fes­sio­na­li­tät auf al­len be­deu­ten­den zahn­me­di­zi­ni­schen Ge­bie­ten!

Pe­ri­im­plan­ti­tis

Da Im­plan­ta­te künst­li­che Zahn­wur­zeln sind, ver­hal­ten sie sich bei In­fek­tio­nen und Ent­zün­dun­gen ähn­lich. Nach Bil­dung ei­ner sog. Zahn­fleisch­ta­sche kommt es zum Kno­chen­ab­bau und spä­ter zum Im­plan­tat­ver­lust. Schüt­zen Sie Ih­re wert­vol­len Im­plan­ta­te!

Pe­ri­im­plan­ti­tis

Da Im­plan­ta­te künst­li­che Zahn­wur­zeln sind, ver­hal­ten sie sich bei In­fek­tio­nen und Ent­zün­dun­gen ähn­lich. Nach Bil­dung ei­ner sog. Zahn­fleisch­ta­sche kommt es zum Kno­chen­ab­bau und spä­ter zum Im­plan­tat­ver­lust. Schüt­zen Sie Ih­re wert­vol­len Im­plan­ta­te!

Zahn­fleisch­an­fri­schung

Las­sen Sie die Par­odon­to­se gar nicht erst ent­ste­hen. Un­se­re Me­tho­de der Zahn­fleisch­rei­ni­gung ist ei­ne mi­ni­mal­in­va­si­ve Auf­fri­schungs­maß­nah­me zur Zahn­fleisch­ver­fes­ti­gung und des Zahn­hal­teap­pa­ra­tes.

Un­se­re be­son­ders sanf­te Me­tho­de mit ei­ner sehr leich­ten Be­täu­bung ver­jüngt ihr Ihr Zahn­fleisch, so dass Sie auf Dau­er vor der viel auf­wen­di­ge­ren Par­odon­to­se­be­hand­lung ver­schont blei­ben. Ge­ra­de bei Rau­chern ist dies be­son­ders wich­tig, da hier die Ge­fahr der Par­odon­ti­tis be­son­ders er­höht ist.

Zahn­fleisch­an­fri­schung

Las­sen Sie die Par­odon­to­se gar nicht erst ent­ste­hen. Un­se­re Me­tho­de der Zahn­fleisch­rei­ni­gung ist ei­ne mi­ni­mal­in­va­si­ve Auf­fri­schungs­maß­nah­me zur Zahn­fleisch­ver­fes­ti­gung und des Zahn­hal­teap­pa­ra­tes.

Un­se­re be­son­ders sanf­te Me­tho­de mit ei­ner sehr leich­ten Be­täu­bung ver­jüngt ihr Ihr Zahn­fleisch, so dass Sie auf Dau­er vor der viel auf­wen­di­ge­ren Par­odon­to­se­be­hand­lung ver­schont blei­ben. Ge­ra­de bei Rau­chern ist dies be­son­ders wich­tig, da hier die Ge­fahr der Par­odon­ti­tis be­son­ders er­höht ist.

Be­hand­lung

Un­se­re viel­fäl­ti­gen Me­tho­den in der Par­odon­tal­be­hand­lung
  • Wir be­han­deln grund­sätz­lich mit dem La­ser für ei­ne di­rek­te Des­in­fek­ti­on bzw. an­nä­hern­de Ste­ri­li­sa­ti­on der Zahn­ta­schen und Im­plan­tat­ober­flä­chen
  • Er­ar­bei­tung ei­nes in­di­vi­du­el­len Mund­hy­gie­ne­plans für die häus­li­che Zahn­pfle­ge
  • Sys­te­ma­ti­sche sog. ge­schlos­se­ne Par­odon­ti­tis­be­hand­lung oh­ne Skal­pell, Schnit­te und Näh­te
  • Re­ge­ne­ra­ti­ve Par­odon­ti­ti­sthe­ra­pie und Par­odon­tal­chir­ur­gie bzw. Pe­ri­im­plan­ti­tis­be­hand­lung mit Kno­chen­auf­bau durch Kno­chen­er­satz­ma­te­ri­al und Mem­bra­nen

Be­hand­lung

Un­se­re viel­fäl­ti­gen Me­tho­den in der Par­odon­tal­be­hand­lung
  • Wir be­han­deln grund­sätz­lich mit dem La­ser für ei­ne di­rek­te Des­in­fek­ti­on bzw. an­nä­hern­de Ste­ri­li­sa­ti­on der Zahn­ta­schen und Im­plan­tat­ober­flä­chen
  • Er­ar­bei­tung ei­nes in­di­vi­du­el­len Mund­hy­gie­ne­plans für die häus­li­che Zahn­pfle­ge
  • Sys­te­ma­ti­sche sog. ge­schlos­se­ne Par­odon­ti­tis­be­hand­lung oh­ne Skal­pell, Schnit­te und Näh­te
  • Re­ge­ne­ra­ti­ve Par­odon­ti­ti­sthe­ra­pie und Par­odon­tal­chir­ur­gie bzw. Pe­ri­im­plan­ti­tis­be­hand­lung mit Kno­chen­auf­bau durch Kno­chen­er­satz­ma­te­ri­al und Mem­bra­nen

Lust auf schö­ne Zäh­ne?

Dr. Ba­rac ist im Tä­tig­keits­schwer­punkt Äs­the­ti­sche Zahn­heil­kun­de zer­ti­fi­ziert und hat durch ei­ne ho­he Zahl an Be­hand­lungs­fäl­len auf die­sem Ge­biet sei­ne Er­fah­rung nach­ge­wie­sen. Als ei­ner von ca. 450 un­ter un­ge­fähr 55.000 Zahn­ärz­ten in ganz Deutsch­land hat er in 2009 nach zwei­jäh­ri­ger, in­ten­si­ver theo­re­ti­scher und prak­ti­scher Fort­bil­dung so­wie Prü­fung die Zer­ti­fi­zie­rung mit Er­folg be­stan­den!